freitags im Kapitänshaus: „Haken schlagen – Jonte Janßen räumt auf“ – Lesung von Lothar Englert aus aus seinem Ostfriesland-Krimi

Hauptkommissar Jonte Janßen von der Polizeiinspektion Aurich hat ein Problem. Ein unaufgeklärter Mord in Esens lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Für seinen Chef ist der Fall ein dead case, der unnötig Ressourcen bindet. Personal und Zeit, die man an anderer Stelle dringend braucht. Doch Janßen gibt nicht auf, er will den Mörder von Esens haben.
Dann geschieht ein weiterer Mord in Tannenhausen, der zunächst ähnlich mysteriös erscheint. Auch hier laufen die Spuren ziemlich rasch ins Leere. Aber plötzlich fasst Janßen nach einem Faden, zieht daran und das Geheimnis entfaltet sich.
Eher durch Zufall stolpert er über eine Schutzgeldsache, die eigentlich nicht in sein Kommissariat gehört. Dabei hat die organisierte Kriminalität ihre Hände im Spiel, lange Arme aus Südeuropa, die selbst im beschaulichen Ostfriesland ihre dunklen Geschäfte machen wollen. Mit einem Mal sind da Verknüpfungen, die ihn auch im Mordfall von Esens Hoffnung schöpfen lässt. Zunächst erscheinen sie wie lose Enden eines allzu groben Geflechtes von Zusammenhängen, löchrig, ohne viel Aussicht auf Erfolg. Aber dann greift Janßen nach einem Indiz, betrachtet es genauer und das Wirrnis fügt sich zu einem lesbaren Bild.
Und tatsächlich, es gelingt. In einem furiosen Finale wirft sich Jonte Janßen die Last dieses „dead case“ von der Seele.
Der Roman will zeigen, wie Polizeiarbeit tatsächlich ist. Er braucht keine absurden Überhöhungen, keine künstliche Dramatik oder abgegriffene Klischees. Er spiegelt die Realität, und die ist spannend genug.

Eintritt: 5 €
Uhrzeit: 19:00 - 20:30 Uhr
Ort: Kapitänshaus

Zurück